Forum OÖ Geschichte

Die AnfÀnge des Handels


Die urgeschichtlichen AnfÀnge des Handels sind mit Klingen und Steinbeilen, mit Kupfer, Zinn, Bronze und Eisen, mit Salz und Bernstein, mit Pelzen und Textilien anzunehmen und nachweisbar. LuxusgegenstÀnde waren sie allesamt.

Die wichtigsten Handelsprodukte der Römerzeit waren Wein und Öl, kostbare Amphoren und MischkrĂŒge, Kunstwerke und hart gebrannte Keramik (terra sigillata), die in SpezialwerkstĂ€tten hergestellt wurde und ĂŒber relativ weite Strecken transportiert werden musste. Römische HĂ€ndlerviertel (canabae), in denen auch SchĂ€nken und Bordelle standen, wurden in Linz, Wels und Lauriacum ergraben.

--> Luxus zur Römerzeit – Römischer Fernhandel


Kurzfassung (2007) aus: Sandgruber/Katzinger/Pisecky/Kerschbaummayr: Der Handel in Oberösterreich. Tradition und Zukunft. Linz 2002.

© 2018