Forum OÖ Geschichte

Zur Ausstellung: „Das bisschen Haushalt ...“ – Geräte und Techniken im Wandel


Eine Ausstellung in den Stadtmuseen Wels in der Welser Burg vom 25. Juni bis 26. Oktober 2008

Ausgehend von den haushaltstechnischen Beständen
in den Sammlungen der Stadtmuseen Wels gab die Ausstellung Einblick in die breite Palette der Haushaltsgeräte und -techniken und deren Entwicklung vor allem im 19. und 20. Jahrhundert.
Der Bogen reichte dabei von den Gerätschaften in der Küche über die technischen Hilfen zur Wohnungs-, Wäsche- und Körperpflege bis hin zur Unterhaltungs- und Nachrichtentechnik.

Private Haushalte gleichen einem Mikrokosmos der Technik. Viele dieser technischen Apparate - wie das Radio, Bestrahlungslampe, Telefon oder Rasierer - bleiben aber zunächst unbedacht, da sie mit der „Hausarbeit“ im herkömmlichen Sinne nicht unmittelbar in Zusammenhang zu stehen scheinen. Sie sind aber ebenfalls der Haushaltstechnik in dem Sinne zuzurechnen, als sie sich im Privatbesitz einzelner Haushalte befinden und hier auch eine bedeutende Rolle im Alltag spielen.

In jedem Fall sind Haushaltsgeräte aber kein Novum des 20. Jahrhunderts, denn Geräte und Werkzeuge zur direkten Versorgung der Grundbedürfnisse der Menschen zählen wohl zu den ältesten Techniken der Menschheit. Und auch wenn im Alltagsverständnis die Technisierung des Haushalts meist mit dessen Elektrifizierung gleichgesetzt wird, ein Großteil der heutigen Haushaltsgeräte existierte schon zuvor in handbetriebener Form: von der Näh- oder Waschmaschine über den Staubsauger bis zum Plattenspieler. Das wesentliche Kennzeichen der „modernen“ Haushaltstechnik, im Unterschied zur „traditionellen“, ist allerdings ihre Abhängigkeit von zentralen Versorgungssystemen wie Wasser, Strom, Gas oder Nachrichtenübermittlung ...

Alle diese Aspekte wurden in der Ausstellung der Stadtmuseen Wels in der Burg Wels anschaulich aufbereitet. Als Kuratorin fungierte Mag.a Ingeborg Micko von den Stadtmuseen Wels.


Dokumentation zur Ausstellung: "Das bisschen Haushalt…" Geräte und Techniken im Wandel. Ausstellung in den Stadtmuseen Wels – Burg vom 25. Juni bis 26. Oktober 2008.

© 2018