Forum O├ľ Geschichte

Rezept aus dem 19. Jahrhundert


Gesundheits=Gugelhupf (Gugelhupf mit Weinstein und Natron)

14 Deka Butter werden flaumig abgetrieben, 10 Deka Zucker und 4 Eierdotter, eines nach dem andern dazuger├╝hrt, dieses mit ┬╝ Liter kalter Milch und 28 Deka Mehl gemischt, V. Krankenk├╝che ÔÇô oder wie Nahrung zur Medizin werden soll mit 14 Gramm Weinstein und 6 37 Gramm Natron gut vermengt und zuletzt der fest geschlagene Schnee von 4 Eierklar leicht eingemischt, worauf man diese Masse in eine mit Butter bestrichene, mit Mehl ausgefehte Form f├╝llt und bei m├Ą├čiger Hitze in der R├Âhre 1 Stunde backen l├Ąsst.

Mehr erfahren

14 Deka Butter werden flaumig abgetrieben, 10 Deka Zucker und 4 Eierdotter, eines nach dem andern dazuger├╝hrt, dieses mit ┬╝ Liter kalter Milch und 28 Deka Mehl gemischt, V. Krankenk├╝che ÔÇô oder wie Nahrung zur Medizin werden soll mit 14 Gramm Weinstein und 6 37 Gramm Natron gut vermengt und zuletzt der fest geschlagene Schnee von 4 Eierklar leicht eingemischt, worauf man diese Masse in eine mit Butter bestrichene, mit Mehl ausgefehte Form f├╝llt und bei m├Ą├čiger Hitze in der R├Âhre 1 Stunde backen l├Ąsst.

(aus: Louise Seleskowitz, Wiener Kochbuch, 90. Auflage, Wien 1896.)

Detailinformationen ausblenden


Kulinarisches Kloster. Zwischen Festmahl und Fastenk├╝che. Dokumentation zur Ausstellung im Stift Schl├Ągl/Meierhof vom 25. Mai bis 30. September 2007.

┬ę 2018