Forum OÖ Geschichte

Die SpÀtantike


In der SpĂ€tphase des römischen Imperiums nahm der Kaiser fĂŒr sich göttliche Verehrung in Anspruch („Dominus et deus“). Kaiser Diokletian (284–305) erzwang diesen „Staatskult“ und ließ Christen ausforschen sowie Christen verfolgen, die den Staatsgöttern „nicht opfern wollten“.

Die Passio des hl. Florian († 304) und die Hinrichtung von 40 Christen und Christinnen in Lorch bei Enns weisen auf christliche Gemeindebildungen in unserer Heimat im ausgehenden 3. Jahrhundert hin.

ArchĂ€ologische Funde des 4. und 5. Jahrhunderts weisen auf Christen hin, z. B. ÖllĂ€mpchen und Ringe mit Christogramm, vielleicht auch der Grabstein der „glĂ€ubigen Christin Ursa“ in Wels.

--> Der MĂ€rtyrertod des hl. Florian

© 2018