Forum OÖ Geschichte

Die Zeit nach 1945


Die katholische Kirche zeigte sich 1945 als eine Kraft der Kontinuität. Eine der vorrangigen Aufgaben, die sich ihr stellten, war die Mithilfe bei der Linderung der herrschenden Not der Bevölkerung und der Flüchtlinge im Lande (Gründung der Diözesancaritas 1946).
Das kirchliche Engagement der Laien sollte vor allem durch ihre Einbindung in die „Katholische Aktion“ erreicht werden.
Neben dem Ausbau der zentralen diözesanen Verwaltungsstellen ist eine sehr lebhafte Gründungswelle im Pfarrbereich (besonders 1955–1975) festzustellen.

Die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965) wurden als Bestätigung des Weges der Diözese Linz gesehen. Die Verschiebungen in Gesellschaft und Kirche (lose Kirchenbindung, ungenügende Anzahl von Kandidaten für Priester- und Ordensberufe) verlangen zunehmend neue Antworten im kirchlichen Bereich. Das Engagement der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prägt weitgehend das kirchliche Leben.

© 2018