Forum O√Ė Geschichte

Wendezeiten - Hart an der Grenze


1989. Entgrenzen: ‚ÄěDie Samtene Revolution‚ÄĚ und die Grenz√∂ffnung

‚ÄěProtestaktionen in den kommunistischen L√§ndern f√ľhrten im Herbst 1989 zur 'Wende'. Der 'Eiserne Vorhang' wurde abgebaut. Das Ende des Ostblocks war auch das Ende des 'Kalten Kriegs'‚Äú.

(Petr ńĆornej, JiŇô√≠ Pokorn√Ĺ)


Der ‚ÄěEiserne Vorhang‚Äú war 40 Jahre ein Symbol der Trennung Europas. Im Sommer 1989 reisten DDR-B√ľrgerinnen und -B√ľrger in Massen √ľber Ungarn aus. Im Herbst nahm der Widerstand gegen das Regime zu und Demonstrationen f√ľhrten schlie√ülich zur ‚ÄěWende‚Äú und zum Fall des "Eisernen Vorhangs".
Aufgrund der Proteste begannen auch andere L√§nder die Grenzbefestigungen abzubauen. Das Ende des Ostblocks f√ľhrte auch zum Ende des Kalten Kriegs.

Objekte

  • Die Vergangenheit wird getilgt, Wohnblock in ńĆesk√Ĺ Krumlov (Krumau), M√§rz 1990
  • Entwicklung der Propagandazeitung "Tschechoslowakisches Leben", Juni 1989 - Febr. 1990
  • Schmuggelware aus der Zeit nach der Grenz√∂ffnung

Kuratoren und Texte: Fritz Fellner, Hubert Roiß
 


Dokumentation zur Sonderausstellung Wendezeiten - Hart an der Grenze vom 14. April bis 26. Oktober 2018 im M√ľhlviertler Schlossmuseum Freistadt.

© 2018