Forum OÖ Geschichte

Wendezeiten - Hart an der Grenze


1968. Abgrenzen: Einmarsch der Warschauer Pakt-Truppen

„Der 'Prager Frühling' wurde in der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968 durch die Invasion der Warschauer-Pakt-Truppen niedergeschlagen.“

(Petr Čornej, Jiří Pokorný)


Nach dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen wurden die Regimegegner aus der Regierung und Verwaltung entfernt und ein Zustand wie vor dem Prager Frühling hergestellt. Das war die Zeit der "Normalisierung". Die Führung der Tschechoslowakei versuchte jedoch, das Land für den internationalen Tourismus zu öffnen.

Objekte

  • Fotoalbum mit Bildern eines Ausflugs an die tschechische Grenze
  • Feldstecher, mit denen Aktionen jenseits der Grenze beobachtet wurden
  • Diverses touristisches Werbematerial, 1970er Jahre
  • Ausschnitt der Zeitung "Echo der Heimat" mit Falschmeldungen", 1955
  • Luftaufnahme des Grenzübergangs Wullowitz - Dolní DvořiÅ¡tě (Unterhaid), 1972

Kuratoren und Texte: Fritz Fellner, Hubert Roiß
 


Dokumentation zur Sonderausstellung Wendezeiten - Hart an der Grenze vom 14. April bis 26. Oktober 2018 im Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt.

© 2018