Forum OÖ Geschichte

Wendezeiten - Hart an der Grenze


1948. Eingrenzen: Der Eiserne Vorhang teilt Europa

„Von Stettin an der Ostsee bis Triest an der Adria hat sich ein Eiserner Vorhang quer durch den Kontinent gelegt.“

(Winston Churchill)


Der Eiserne Vorhang machte aus Nachbarn Fremde. In Österreich verstĂ€rkte die "tote Grenze" die strukturelle wirtschaftliche SchwĂ€che, in der ČSSR erschwerte die Sperrzone ein "normales Leben". Das bilaterale VerhĂ€ltnis war durch GrenzzwischenfĂ€lle belastet.

Objekte

  • Grenzbewachung und Grenzsicherung mit Kameras, Stacheldraht und Signalraketen
  • Vereins- und Betriebsfahnen von tschechoslowakischen Institutionen (Die Kontaktaufnahme und der kulturelle und wirtschaftliche Austausch konnte nur ĂŒber staatliche Stellen erfolgen)
  • Grenztafel (Übersetzung: "Achtung Grenzzone Betreten nur mit Bewilligung")
  • Feldtelefon des österreichischen Zolls
  • Stacheldrahtfragment mit Isolator

Kuratoren und Texte: Fritz Fellner, Hubert Roiß
 


Dokumentation zur Sonderausstellung Wendezeiten - Hart an der Grenze vom 14. April bis 26. Oktober 2018 im MĂŒhlviertler Schlossmuseum Freistadt.

© 2018