Forum O√Ė Geschichte

Die niedere Gerichtsbarkeit

Die von den Grundherren ausge√ľbte niedere Gerichtsbarkeit umfasste Schuld- und Fahrnisklagen und leichte Straff√§lle. Bei Unt√§tigkeit des Niedergerichtes oder wenn der Grundherr zustimmte, konnte die Zust√§ndigkeit in diesen Sachen auch an das Landgericht √ľbergehen.

Autor: Gernot Kocher

Marktgerichtsladen

Marktgerichtsladen dienten der Aufbewahrung von wichtigen Urkunden des Marktes (beispielsweise Marktfreiheiten oder -rechte) und laufenden Rechnungsb√ľchern. Sie wurden w√§hrend der Ehaft ge√∂ffnet aufgestellt. Die sogenannte Ehaft hatte doppelte Funktion: zum einen war es das Marktgrundgesetz, zum anderen eine Versammlung, die jeden Februar stattfand. Die Ehaft wurde verlesen, die Marktfunktion√§re (Richter, R√§te) gew√§hlt, Rechtsstreitigkeiten gel√∂st.

Autorin: Ute Streitt


Schande, Folter, Hinrichtung. Forschungen zu Rechtsprechung und Strafvollzug in Ober√∂sterreich. Ausstellung der O√∂. Landesmuseen im Schlossmuseum Linz und M√ľhlviertler Schlossmuseum Freistadt vom 8. Juni-2. November 2011

© 2018