Forum OÖ Geschichte

Mensch & Pferd - Kult und Leidenschaft | OÖ Landesausstellung 2016


Der Rennsport

Der Galoppsport bietet besonderes Flair und sportliche Dramatik. Seine modernen Grundlagen wurden im 18. Jahrhundert in England entwickelt. Es werden Geschwindigkeiten bis zu mehr als 60 km pro Stunde erreicht. Auch der moderne Trabsport wurzelt im England des  18. Jahrhunderts.

Wien war das Zentrum des altösterreichischen Rennsports, mit den Galopprennen in der Freudenau und den Trabrennen in der Krieau. Pferderennen waren der Treffpunkt der Reichen und Schönen. Aber Pferderennen waren von Anfang weg auch ein Volkssport und eine Volksunterhaltung. Der 1870 gegründete Linzer Trabrennverein war der älteste der Monarchie. Besonders beliebt war der Rennsport im Innviertel, aber auch in Linz, Wels und Gmunden. In den Zeitungen wurde über eine Fülle von Gasslfahr- und Schlittenrennen und unterschiedlicher Reit- und Trab-Bewerbe berichtet.

Der Galopprennsport wird heute in etwa 85 Ländern betrieben und zählt über 100 Millionen Zuschauer pro Jahr. Beträchtlich sind die Umsätze bei Pferdewetten. In Österreich und Deutschland ist der Pferderennsport allerdings in der Krise: Die Zahl der Rennen, die Rennpreise und auch die Wettumsätze sind stark zurückgegangen.

Autor: Roman Sandgruber, 2016


Mensch & Pferd - Kult und Leidenschaft. Dokumentation zur OÖ Landesausstellung 2016, 29. April bis 6. November 2016 im Pferdezentrum Stadl Paura.

© 2018