Forum OÖ Geschichte

Mensch & Pferd - Kult und Leidenschaft | OÖ Landesausstellung 2016


Interieurs: Im Wohn- und Kinderzimmer

Pferde haben die Wohn- und Kinderzimmer besiedelt. Sie waren und sind beliebte DekorationsstĂŒcke. Man sammelt Pferde: nicht nur im Adel, sondern auch in BĂŒrger- und BauernhĂ€uern. Die ausgestellten GebrauchsgegenstĂ€nde und SammlerstĂŒcke reichen von der römischen Antike bis zur jĂŒngsten Vergangenheit. Die bunte Mischung fĂŒhrt von einem antiken SchlĂŒsselgriff ĂŒber ein mittelalterliches Aquamanile, Fayencen aus dem Jugendstil und Erzeugnissen der Gmundner Keramik bis zu einem Linzer Reiterkasten.

Das Spielzeug hat sich verĂ€ndert. FrĂŒher ritten die Buben auf Stecken- und Schaukelpferden oder zogen kleine RĂ€derrösser hinter sich her. MĂ€nnerberufe wurden nachgespielt und Bauernleben und Reiterschlachten nachgestellt. An deren Stelle ist das Auto, Flugzeug oder gleich der ganze Weltraum getreten. Bei den MĂ€dchen hingegen haben sich Pferde als Begleiter fĂŒr Barbie und Ken voll durchgesetzt. "Ponyhof", "Reitstall" und "Pferdekoppel" sind nicht nur zum Spielzeug, sondern auch zum Freizeit- und Berufstraum geworden.

FĂŒr die Produktion von Holzpferdchen aller Art gab es in Oberösterreich in den Viechtauer "Rösselmachern" ein weitum bekanntes Zentrum.


Autor: Roman Sandgruber, 2016


Mensch & Pferd - Kult und Leidenschaft. Dokumentation zur OÖ Landesausstellung 2016, 29. April bis 6. November 2016 im Stift Lambach.

© 2018