Forum OÖ Geschichte

Mensch & Pferd - Kult und Leidenschaft | OÖ Landesausstellung 2016


Der Konventgarten

Der Konventgarten hat an drei Seiten, der Ost-, West- und Norwand, Sonnenuhren. Im Garten selbst befinden sich die Figuren des im frĂŒhen 18. Jahrhundert unter Abt Pagl entstandenen Zwergengartens. Die sechs Zwergenfiguren schuf der Linzer Bildhauer Johann Baptist Wanscher nach Stichen von Jacques Callots „Neu eingerichtetem Zwergenkabinett“, das mit den 55 dort veröffentlichten Stichen um 1700 einen wahren Zwergenboom ausgelöst hatte: Husarenoberst, Tiroler SchĂŒtze, jĂŒdischer Schulmeister, Winkeladvokat, savoyardischer Wurmschneider und Bootsknecht.

Um einen kreisförmigen Platz in der Mitte sind die vier Erdteile platziert: Europa mit Pferd, Afrika mit Kamel, Asien mit Elefant, Amerika mit Löwen. Australien war noch nicht entdeckt. Am Ost- und Westende des Mittelgangs befindet sich je ein Putto, im Kampf mit einem DĂ€mon und im Kampf mit dem Teufel. Auch die frĂŒher außerhalb des Klosters befindlichen Standbilder der Semiramis und ihres Gatten Nino sowie eine Statue des hl. Adalbero haben im Konventgarten Platz gefunden.


Autor: Roman Sandgruber, 2016


Mensch & Pferd - Kult und Leidenschaft. Dokumentation zur OÖ Landesausstellung 2016, 29. April bis 6. November 2016 im Stift Lambach.

© 2018