Forum O├ľ Geschichte

Wald und W├╝stung

Aus der Perspektive der Umweltgeschichte ist das Verschwinden menschlicher Siedlungen ein Ph├Ąnomen, das immer wieder begegnet. F├╝r die betroffenen Menschen waren die Ereignisse, die zum Ende eines Dorfes oder einer Burg f├╝hrten, in der Regel eine Katastrophe.

Die Region um Windhaag erlebte zwei Phasen, in denen ausgedehnte W├╝stungen entstanden. Im Sp├Ątmittelalter wurden zahlreiche Burgen und kleinere Siedlungen aufgegeben ÔÇô teils als Folge von Kriegshandlungen, h├Ąufiger weil geringe Bodenertr├Ąge das wirtschaftliche ├ťberleben nicht erlaubten oder sich die Siedlungsschwerpunkte generell verschoben. Die W├╝stungen des 20. Jahrhunderts gehen allein auf menschliches Wirken zur├╝ck. Als politische ÔÇ×AntwortÔÇť auf das Verhalten zahlreicher Sudetendeutscher in der NS-Zeit vertrieb bzw. deportierte die tschechoslowakische Regierung von 1945 bis 1947 den Gro├čteil der deutschsprachigen Bev├Âlkerung. Mit der Errichtung des ÔÇ×Eisernen VorhangsÔÇť wurden die leeren D├Ârfer im Grenzstreifen demoliert.


Mensch und Natur. Zur Geschichte des M├╝hlviertels. Eine Dokumentation der Dauerausstellung im Green Belt Center in Windhaag, 2015.

┬ę 2018