Forum O√Ė Geschichte

FREIST√ĄDTER KOMPONISTEN


Kajetan Ritzberger jun. (1864-1951)

Kajetan Ritzberger wurde am 16. Juli 1864 als erstes Kind der Eheleute Cajetan und Rosina Ritzberger geboren. Im Jahr 1874 √ľbersiedelte die Familie nach Freistadt, wo Cajetan sen. die Stelle des Thurnermeisters beziehungsweise Stadtkapellmeisters √ľbernahm. Sohn Kajetan erhielt vom Vater der auch als Komponist t√§tig war, Unterricht in Musiktheorie und Klavier, dazu kamen sp√§ter noch Violine, Zither, Waldhorn und Klarinette.

Eine musikalisch √ľberaus fruchtbringende Zeit f√ľr den jungen Kajetan waren die Jahre von 1884 bis 1888 bei der Musikkapelle des Infanterieregiments Nr. 14 in Linz. Nach dem Abschied vom Milit√§r musizierte Kajetan im Kurorchester Gmunden und in den Theaterorchestern von √Ėdenburg und Stuhlwei√üenburg.

In Freistadt gab er Musikunterricht und verst√§rkte mit seinen musikalisch begabten Schwestern Luise, Emilie Maria und Johanna das Streich- bzw. Salonorchester des Vaters. Musiziert wurde bei den Konzerten und Unterhaltungsabenden des M√§nnergesangsvereins Freistadt und bei Benefizkonzerten. Die Blasmusik r√ľckte nicht nur zu kirchlichen Festtagen aus, sondern betreute auch das in Garnison befindliche Milit√§r. Als Vater Ritzberger an schwerem Augenleiden erkrankte, kehrte Sohn Kajetan nach Freistadt zur√ľck und √ľbernahm die provisorische Leitung, sowohl der Stadtkapelle mit dem Salon- und Tanzorchester als auch des bereits genannten Ensembles am Kirchenchor der Pfarrkirche. Im Jahr 1914 suchte Cajetan sen. um Pensionierung an und bat um √úbergabe des Stadtkapellmeister-Postens an seinen Sohn Kajetan. Im Jahr 1920 starb Ehrenkapellmeister Cajetan Ritzberger sen. Im Jahr 1923 gr√ľndete der Bruder von Kajetan jun. August ‚ÄěGustl‚Äú Ritzberger eine eigene Musikkapelle, die Musik des privileg. unif. B√ľrgerkorps Freistadt. Im Jahr 1936 erhielt Kajetan unter anderem eine k√ľnstlerisch gestaltete Dankurkunde f√ľr seinen Dienst als Kirchenchor-Leiter und Dirigent des Musik-Ensembles in der Freist√§dter Pfarrkirche. Nach dem Anschluss √Ėsterreichs an Deutschland wurde die Stadtkapelle Freistadt als Verein registriert. Kajetan Ritzberger wurde zum musikalischen Leiter ernannt. Dieser bem√ľhte sich, mit den ihm durch den Krieg verbliebenen Musikern eine spielf√§hige Musikkapelle aufzustellen. Ritzberger musste f√ľr jede nicht von der Kreisleitung angeordnete Ausr√ľckung rechtzeitig um Genehmigung ansuchen. Das Jahr 1945 brachte eine Z√§sur f√ľr die Stadtkapelle, deren offizieller Kapellmeister nun Hans Ritzberger, der Neffe des Ritzberger jun., war. Kajetan f√ľhrte bei Begr√§bnissen nach wie vor die Musikkapelle. Im Herbst 1950 hat Hans Ritzberger seine Funktion als Kapellmeister zur√ľckgelegt. Ein Jahr sp√§ter, am 13. September 1951 ist Ehrenkapellmeister Kajetan Ritzberger in Freistadt verstorben. Die Kapellmeister-√Ąra Ritzberger, welche im Jahr 1874 mit Stadtkapellmeister Cajetan Ritzberger sen. in Freistadt begann, war zu Ende.

Dokumentation zur Sonderausstellung Wendezeiten - Hart an der Grenze vom 14. April bis 26. Oktober 2018 im M√ľhlviertler Schlossmuseum Freistadt.

© 2018