Forum O√Ė Geschichte

Befreiung 1945

Am 5. Mai 1945 r√ľckten amerikanischen Truppen mit Jeeps und Panzern am Linzer Hauptplatz ein. Oberb√ľrgermeister Langoth √ľbergab die Stadt offiziell an General Holbrook. Vier Tage sp√§ter kapitulierte die Deutsche Wehrmacht, der 2. Weltkrieg in Europa war beendet.

Einige der ‚ÄěHitlerbauten‚Äú wurden in der Nachkriegszeit zeitweise nicht mehr von Angeh√∂rigen der ‚ÄěHermann-G√∂ring-Werke‚Äú bewohnt. Stattdessen richteten die alliierten Streitkr√§fte im Bindermichl und im ehemaligen Lager Haid Unterk√ľnfte f√ľr j√ľdische Displaced Persons (DP) ein. Die DP-Lager hatten exterritorialen Status. Das "Zentralkomitee der befreiten Juden" koordinierte die sozialen Hilfsleistungen f√ľr DPs sowie zahlreiche politische, religi√∂se und kulturelle Veranstaltungen. Bis 1950 hielten sich in Linz insgesamt bis zu 150.000 j√ľdische DPs auf, die auf eine Ausreisem√∂glichkeit warteten. Bei den hier gezeigten Fotos handelt es sich um Dokumentationen aus dem National Archive Washington.


Autorin: Sylvia Necker


"HITLERBAUTEN" IN LINZ. Wohnsiedlungen zwischen Alltag und Geschichte. 1938 bis zur Gegenwart. Ausstellung im NORDICO Stadtmuseum Linz vom 21. September 2012 bis 20. Jänner 2013.

© 2018