Forum O├ľ Geschichte

Ausstellung zur Linzer Eisenbahnbr├╝cke in der Innovationsecke der Dauerausstellung ÔÇ×Technik Ober├ÂsterreichÔÇť im Schlossmuseum Linz



Die Linzer Eisenbahnbr├╝cke feierte am 14. November 2012 ihren 112. Geburtstag. Erstaunlich, wird doch bereits seit mehr als 40 Jahren ├╝ber ihren Abriss diskutiert. Die alte Dame k├Ąmpft weiterhin um ihr ├ťberleben und versucht Kritiker von ihrer ├ästhetik, ihrer Einmaligkeit am Oberlauf der Donau, innerhalb der Verkehrsgeschichte Ober├Âsterreichs und der Stahlstadt Linz zu ├╝berzeugen. Ihre wohlgeformten Rundungen sind l├Ąngst aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken, noch dazu, da sie aus der Bl├╝tezeit der Ingenieurskunst des 19. Jahrhunderts stammt. Als 11 Jahre j├╝ngere Schwester des Pariser Eiffelturms scheint sie dessen Schicksal  zu teilen, denn auch das Meisterwerk Gustave Eiffels sollte mehrfach weggerissen werden bevor man es als Wahrzeichen der Stadt der Liebe zu neuer Bedeutung erhob. Dar├╝ber hinaus bestehen beide Bauwerke aus zusammengesetzten Profilen und Blechen mit Nietverbindungen. Ein geniales System, das besch├Ądigte Teile leicht und relativ kosteng├╝nstig austauschbar macht. Eine kleine Ausstellung bietet die M├Âglichkeit mehr ├╝ber die alte Dame zu erfahren.


Autorin: Ute Streitt


"Der Eiffelturm von Linz". Ausstellung zur Linzer Eisenbahnbr├╝cke in der Innovationsecke der Dauerausstellung ÔÇ×Technik Ober├ÂsterreichÔÇť im Schlossmuseum Linz, 2012.

 

 

 

 

 

┬ę 2018