Forum OÖ Geschichte

Barock und AufgeklÀrter Absolutismus


Nach der Gegenreformation breitete sich in Oberösterreich der Barock aus. Zahlreiche Kirchen und Klöster in Oberösterreich wurden in diesem prunkvollen Baustil errichtet bzw. umgebaut. Besonders geschÀtzt wurde in den Klöstern auch die Wissenschaft, die von der AufklÀrung beeinflusst war. Die Grundlage der Geistesbewegung der AufklÀrung bildete die Ansicht, man könne die Menschen durch die Vernunft zu besserem Handeln bewegen. Im Barock wurden aber auch die Musik und das Theater besonders gefördert.

Im 18. Jahrhundert regierte in Österreich Maria Theresia (1740–1780). Sie setzte zahlreiche Reformen im Bereich der Verwaltung durch, ordnete das Heer und das Finanzwesen neu und fĂŒhrte die Allgemeine Schulpflicht ein.

1779 erhielt auch Oberösterreich mit dem Erwerb des Innviertels seine heutige Ausdehnung.

Maria Theresias Nachfolger war Joseph II. (1780–1790). Er fĂŒhrte zahlreiche weitere Reformen durch, mit denen die Menschen aber nicht immer einverstanden waren. So ließ er auch in Oberösterreich zahlreiche Klöster aufheben.

Sein Nachfolger Leopold II. nahm viele der Reformen Josephs II. wieder zurĂŒck.

© 2018