Forum OÖ Geschichte

Das Römische Reich wÀchst


Zur Zeit von Christi Geburt herrschte im Römischen Reich Kaiser Augustus (27 v. Chr.–14 n. Chr.). Er war bekannt fĂŒr sein Ziel, das Reich zu vergrĂ¶ĂŸern und es vor feindlichen ÜberfĂ€llen zu schĂŒtzen. FĂŒr ihn stellten große FlĂŒsse einen wichtigen Grenzschutz dar und so sollten die Grenzen seines riesigen Reiches möglichst unĂŒberwindliche HĂŒrden fĂŒr mögliche Feinde darstellen.

Einige Jahre vor Christi Geburt eroberte Kaiser Augustus mit seinem Heer das Gebiet des heutigen Bundeslandes Oberösterreich. Hier waren, wie auch in anderen Teilen Europas, die Kelten heimisch, die von den Römern als „Gallier“ bezeichnet wurden. Es gab aber kein keltisches Reich mit festen Grenzen, sondern viele einzelne StĂ€mme, die das Gebiet bewohnten. Diese fĂŒhlten sich wahrscheinlich nicht als ein gemeinsames keltisches Volk.

Als die römischen Soldaten kamen, fanden gegen die Kelten an vielen Orten kriegerische Auseinandersetzungen und blutige KĂ€mpfe statt, wie zum Beispiel in der spĂ€teren römischen Provinz „RĂ€tien“. Aus dem oberösterreichischen Gebiet (sĂŒdlich der Donau) wurde gemeinsam mit Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, KĂ€rnten, Osttirol und einigen anderen Teilen eine weitere römische Provinz gegrĂŒndet, die den Namen „Noricum“ erhielt. Da es kaum WiderstĂ€nde gab, wurde diese Provinz kampflos und fast friedlich von den Römern besetzt.

Die Römer befĂŒrchteten nun aber ihrerseits, dass die Germanen, die auf der anderen Seite der Donau lebten, das neu gewonnene Land erobern wollten.
Aus diesem Grund stellte die Donau eine besonders wichtige Grenze fĂŒr das Römische Reich dar. Sie war ein reißender Strom der nur sehr schwierig ĂŒberwunden werden konnte. Außerdem errichteten die Römer an der Donau WachtĂŒrme und Kastelle (= MilitĂ€rlager), die von Soldaten bewacht wurden und verhindern sollten, dass die Germanen das neu eroberte Land angriffen. An anderen Grenzen, die nicht durch einen Fluss gesichert waren, wurden große WĂ€lle aus Erde errichtet. Die gesamte Grenze des römischen Reiches wurde als Limes bezeichnet.

 

© 2018