Forum O√Ė Geschichte

Friedhofsf√ľhrer Bad Ischl

Der Ischler Heimatverein pr√§sentierte in Kooperation mit dem Verein "Zur Erinnerung" und der Stadtgemeinde Bad Ischl in feierlichem Rahmen einen "Friedhofsf√ľhrer" zum Friedhof Bad Ischl, der in analoger und digitaler Form zur Verf√ľgung steht.

Zu den Pers√∂nlichkeiten, die am Friedhof der Stadt Bad Ischl begraben wurden, informiert ein Friedhofsf√ľhrer als Publikation und Online-Version mit QR-Codes. (Foto: Michael Eberl)


Am Samstag, 29. Oktober 2016 wurde auf dem Ischler Friedhof
, den die Schriftstellerin Hilde Spiel als einen der sch√∂nsten der Welt bezeichnete, in feierlichem Rahmen ein neuartiges Projekt vorgestellt. Es handelt sich um einen Friedhofsf√ľhrer auf zweifache Art:

 

  • Taschenbuch ‚ÄěIschler Friedhofsf√ľhrer‚Äú, Redaktion Mag. Kurt Eckel
    Dieses Werk enthält die Daten zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten, die auf dem Ischler Friedhof begraben sind und die Beschreibung der Lage des jeweiligen Grabes.
    Außerdem gibt es allgemeine Beiträge zur Geschichte, Geologie (verwendete Gesteine), Symbolik sowie eine Beschreibung der Friedhöfe von Lauffen und Pfandl.

    Ischler Heimatverein (Hg.): Bad Ischler Friedhofsf√ľhrer, Bad Ischl 2016.
    Autoren: Kurt Eckel, Ludwig Breidt, Harald Lobitzer, Alexander Savel, Alois Wiesauer und Franz Federspiel.
    Druck: Wigo-Druck GesmbH
    1. Auflage 2016
    ISBN 978-3-9502460-8-7
    Der Friedhofsf√ľhrer in Buchform kann per E-Mail unter: ischlerheimatverein@unserestadt.at bestellt werden.

  • Zur Erinnerung - Friedhofsf√ľhrer im Internet, Leitung DI Michael Eberl
    Parallel zum Buch findet man die Daten der Prominenten und ihrer Gr√§ber auch im Internet.  Friedhofsbesucher k√∂nnen mit dem Smartphone einen gef√ľhrten Rundgang am Friedhof machen und die Grabst√§tten besuchen. QR-Codes an ausw√§hlten Grabst√§tten, aber auch im Buch,  bieten zus√§tzlich die M√∂glichkeit, sich vom Grab aus im Internet √ľber die bestatteten Pers√∂nlichkeit zu informieren. Die Portr√§ts im Netz sind meist ausf√ľhrlicher als im Buch und zus√§tzlich mit Fotos und Lageplan versehen. Mehr dazu unter www.zurerinnerung.at

 

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Website des Ischler Heimatvereins: http://www.unserestadt.at/ischlerheimatverein/

 

© 2018