Forum OÖ Geschichte

"ERBE DES KRIEGES" - KRIEGSEINDRÃœCKE DER HEIMKEHRER


Vorbereitungsmodul für den Besuch im Schlossmuseum

Die politische Radikalisierung der Zwischenkriegszeit ist nicht ohne das Verständnis der traumatischen Kriegserfahrung von Soldaten im Ersten Weltkrieg denkbar.
Ausgehend von künstlerischen Arbeiten wie beispielsweise von Käthe Kollwitz, Klemens Brosch oder Albin Egger-Lienz werden die SchülerInnen zunächst angeregt, sich assoziative Gedanken zu den Erlebnissen der Soldaten an der Kriegsfront zu machen und diese in einer Mind Map zu visualisieren. In einem nächsten Schritt werden den eigenen Assoziationen autobiographische Quellen verschiedener Gattungen wie Feldpostbriefe und Tagebücher gegenübergestellt und auf ihre Narrationen untersucht, ebenso aber auch wissenschaftliche Texte herangezogen. Dieser Impuls sensibilisiert die SchülerInnen für die Methodik der Quellenanalyse und schafft zudem eine Grundlage für das bessere Verständnis der in der Ausstellung behandelten politischen Entwicklung.


MATERIALIEN
Feldpostbriefe
Tagebücher
Wissenschaftliche Literatur

LERNZIELE
Quellenanalyse und -interpretation
Umgang mit unterschiedlichen Quellengattungen

GEEIGNETE FÄCHER
Geschichte
Philosophie
Psychologie


Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918-1938. Unterrichtsmaterialien zur Vorbereitung auf die Ausstellungsbesuche im Schlossmuseum Linz und in der Landesgalerie Linz ab 7. Februar 2018. Eine CD mit Materialien kann kostenlos bestellt werden bei Sandra.Kratochwill@landesmuseum.at.

© 2018