Forum O√Ė Geschichte

Marchtrenk 1900-1938. Ein kleines Dorf in schwerer Zeit


Einleitung

MARCHTRENK 1900-1938.
EIN KLEINES DORF IN SCHWERER ZEIT

Sonderausstellung des Museumsvereins Marchtrenk - Welser Heide
20. bis 28. Oktober 2018 im Full Haus Marchtrenk
Kurator: Obmann Reinhard Gantner


Der Museumsverein Marchtrenk - Welser Heide pr√§sentierte mit der von Obmann Reinhard Gantner und seinem Team kuratierten Ausstellung das Ergebnis umfassender Archivrecherchen, privater Gespr√§che und Aufzeichnungen sowie der Auswertung der vereinseigenen Museumssammlung. Zudem wurde die Ausstellung durch zahlreiche Leihgaben aus der Machtrenker Bev√∂lkerung bereichert.

Im Zentrum standen das Leben und der Alltag der Marchtrenker Bev√∂lkerung im Zeitraum von der Jahrhundertwende bis zur Macht√ľbernahme der Nationalsozialisten im Jahr 1938. Ein besonderes Highlight der Ausstellung war das Unikat eines Eisernen Tisches, angefertigt von Gefangenen des k. & k. Kriegsgefangenenlagers der Jahre 1914-1918, der noch im Originalzustand erhalten ist.

Die Ausstellung präsentierte bis dato wenig bekannte Geschichten aus dem k. & k. Kriegsgefangennlager, zu Armut und Not, zu den Kirchen, den Heidebauern, zu politisch motivierten Attentaten, die sich im Gemeindegebiet ereigneten, zur Gemeindepolitik während der Monarchie, zum "Ständestaat" und der beginnenden Diktatur und vieles, vieles mehr.

Im Rahmen der vorliegenden Dokumentation im forum o√∂ geschichte sind die wesentlichen Inhalte der Ausstellung nachzulesen. Tauchen Sie ein in ein St√ľck Marchtrenker Geschichte!

Elisabeth Kreuzwieser, im Jänner 2019
 


"Marchtrenk 1900-1938. Ein kleines Dorf in schwerer Zeit" - Dokumentation einer Ausstellung des Museumsvereins Marchtrenk - Welser Heide vom 20. bis 28. Oktober 2018 im Full Haus Marchtrenk.

© 2019