Forum OÖ Geschichte

Das Jahr 1918 – Begrenzen: Zwei neue Staaten, eine Grenze


Die Koalition

Nach den Wahlen vom Februar 1919 wird am 15. MĂ€rz die „zweite Regierung Renner“ gebildet. Der Koalition von Sozialdemokraten und Christlichsozialen gelingt trotz der vielen ideologischen Unterschiede ein bedeutsames soziales Reformwerk. Diese „Notgemeinschaft“ zerbricht jedoch im Juni 1920. Nun flammen die innenpolitischen Spannungen wieder stĂ€rker auf. Leider wird das Schicksal der 1. Republik weitgehend von diesen schweren Konflikten bestimmt werden.

Die neuen Gesetze brachten den arbeitenden Menschen

  • den 8-Stundentag sowie die Arbeitsruhe an Sonn- und Feiertagen;
  • den bezahlten Mindesturlaub von einer Woche und von vierzehn Tagen, wenn das DienstverhĂ€ltnis schon lĂ€nger als fĂŒnf Jahre dauerte;
  • das Verbot der Kinderarbeit und der Nachtarbeit fĂŒr Frauen;
  • die Arbeitslosenversicherung;
  • das BetriebsrĂ€tegesetz, das den Arbeitnehmern ein bescheidenes Mitwirkungsrecht bei der BetriebsfĂŒhrung einrĂ€umte.

Dokumentation der Sonderausstellung "Das Jahr 1918 – Begrenzen: Zwei neue Staaten, eine Grenze" vom 14. April bis 27. Mai 2018 im MĂŒhlviertler Schlossmuseum Freistadt.

© 2018