Forum O√Ė Geschichte

Der Bergbau


Um den Hauptbestandteil der Bronze, das Kupfer, gewinnen zu k√∂nnen, war intensiver Bergbau n√∂tig. Dem ging die sogenannte Prospektion, also das Aufsp√ľren der Kupferlagerst√§tten, voran.
Die Art des Abbaus richtete sich immer nach den örtlichen Gegebenheiten. Lagen die Erze nahe der Oberfläche, konnten sie oft einfach aufgelesen werden, oder durch Abgraben des Erdmaterials (Kuhlen- oder Pingenbau) gewonnen werden. Um tieferliegende Erzadern zu verfolgen wurde der Abbau auch durch Stollen oder im Schachtbau betrieben.

Kupfererz kommt so gut wie √ľberall in Europa vor. Zinnerz bzw. Zinn, das mit dem Kupfer zur Bronze legiert wurde, findet sich jedoch nur an wenigen Stellen, z.B. auf den britischen Inseln, in der Bretagne, auf Korsika oder der iberischen Halbinsel. Ausgedehnte Kontakte waren also n√∂tig, um Zinn nach Mitteleuropa zu transportieren.

Die Beliebtheit der Bronze resultierte neben ihrer H√§rte vor allem aus der M√∂glichkeit, sie in alle m√∂glichen Formen gie√üen zu k√∂nnen. Um das begehrte Material transportieren und verhandeln zu k√∂nnen, war es g√ľnstig, es in gleich schwere und einfach zu handhabende Formen zu gie√üen.

Autorin: Jutta Leskovar, 2006

© 2018