Forum O√Ė Geschichte

Römische Bäderkultur


In den St√§dten und Lagersiedlungen (canabae), in denen H√§ndler und Wirte die Bed√ľrfnisse der Soldaten befriedigten, entstanden gr√∂√üere Badeanlagen (Thermen), aber auch in den Gutsh√∂fen (villae rusticae) wurden kleinere Badeanlagen errichtet. Diese Anlagen dienten nicht nur der K√∂rperpflege, sondern auch der Kontaktpflege mit Freunden und Gesch√§ftspartnern.

Jedes Bad umfa√üte neben Umkleider√§umen ein Kaltwasserbad (Frigidarium), ein Warmwasserbad (Caldarium), eine Schwimmhalle und verschiedene Sportanlagen f√ľr Gymnastik und Ballspiele. Ein Schwitzbad (Sudatorium), √§hnlich unserer Sauna, wurde durch eine Heizanlage mit Unterboden- und Wandheizung (Hypocaustum) erw√§rmt.


Autor: Gerhard Winkler, 2006

 

© 2018