Forum OÖ Geschichte

Die „Grüne Küche“


„Kulinarische Romanisierung“
Am Beispiel der pflanzlichen Lebensmittel lässt sich der tief greifende Wandel zeigen, den der Beginn der römischen Zeit in unserer Region auf dem Gebiet der Ernährung mit sich gebracht hat. Dieser Wandel – auch als „kulinarische Romanisierung“ bezeichnet – führte dazu, dass in großen Mengen bisher unbekannte pflanzliche Lebensmittel auf dem Handelsweg in den Norden verhandelt und manche Nahrungspflanzen auch bei uns heimisch gemacht und seitdem hier angebaut wurden; dazu zählen etwa Pfirsich, Knoblauch oder Koriander.

Vielfalt der Traditionen
Die Kultur der römischen Provinz ist ein Produkt sehr verschiedener Traditionen und Einflüsse. Sie rührt gewiss zu einem guten Teil aus Italien her, dessen kulturelle Errungenschaften sich bis in die entlegensten Gebiete des Römischen Reiches verbreiteten. Neben solchem von außen in die Provinz eindringenden Kulturgut gab es dort aber auch bodenständige, einheimische Traditionen, die teilweise noch auf die vorrömische Vergangenheit des jeweiligen Gebietes zurückgingen. Diese einheimischen Traditionen, von Provinz zu Provinz verschieden, verbanden sich nach der Eingliederung des betreffenden Raumes in das Römische Reich allmählich mit den neuen Einflüssen. So entstand jeweils die Kultur einer Provinz – dank ihres mehr oder weniger starken Gehaltes an eigenständiger Tradition als jeweils etwas Unverwechselbares, Individuelles. Dass diese verschiedenen Provinz-„Persönlichkeiten“ sich durch ihre kulturellen Eigenheiten auch gegenseitig beeinflussten, liegt dabei auf der Hand.

Für den Entstehungsvorgang der Provinzialkultur wird gerne das Schlagwort „Romanisierung“ verwendet. Dieser Begriff greift aber nur einen – allerdings sehr wichtigen – Teilaspekt heraus, denn der Ausdruck „Romanisierung“ zielt ja nur einseitig auf die Anpassung der einheimischen Lebensweise in den Provinzen an die mediterrane und negiert den umgekehrten Weg: den Einfluss der Provinzen auf den römischen „Way of life“.


Kulinarisches aus dem römischen Alpenvorland. Dokumentation zur Ausstellung im Linzer Stadtmuseum Nordico vom 12. Juni bis 9. September 2007.

© 2018