Forum OÖ Geschichte

Ein Museum fĂŒr Linz


Hitlers Vision vom Ausbau der Stadt Linz und seine Vorliebe fĂŒr die bildende Kunst und Architektur verschmolzen zum Zeitpunkt des „Anschlusses“ Österreichs zu einem Projekt: dem Vorhaben, in Linz ein neues Kunstmuseum zu errichten. Das „Linzer FĂŒhrermuseum“ hatte noch kein GebĂ€ude und keinen Bestand, in Hitlers Fantasien hatte es allerdings schon lange Gestalt angenommen: Die ersten Skizzen reichen zurĂŒck bis in die Jugendjahre und sobald Hitler – verbunden mit seinem politischen Aufstieg – ĂŒber die notwendigen finanziellen Mittel verfĂŒgte, begann er eine private Kunstsammlung anzulegen. Als Gegengewicht zu Wien sollte Linz der Standort werden, an dem Hitler seine persönlichen TrĂ€ume eines Museums verwirklichen wollte.

Autorin: Birgit Kirchmayr


Ausstellungsdokumentation: "Kulturhauptstadt des FĂŒhrers. Kunst und Nationalsozialismus in Linz und Oberösterreich" im Schlossmuseum Linz vom 17. 9. 2008 bis 29. 3. 2009 - ein Kooperationsprojekt des Oberösterreichischen Landesmuseums mit Linz09 Kulturhauptstadt Europas.

© 2018