Forum OÖ Geschichte

Der „Anschluss“


Der „Anschluss“ wurde auch von den KĂŒnstlern als Motiv ĂŒbernommen. Es entstanden literarische Texte sowie Werke der Bildenden Kunst, die den „Anschluss“, aber auch das neue Motiv des „Heimatgaus des FĂŒhrers“ aufnahmen. Toni Hofer verarbeitete Hitlers Linzer Ansprache zu einem Holzschnitt, Franz Xaver Weidinger hielt das Bild des Linzer Hauptplatzes vom 12. MĂ€rz fest, Hans Wunder den Linzer „Anschlussturm“.

Ein anderes Bild vermittelt uns der Dichter Erich Fried. In seinem Text Der große Tag von Linz erinnert er sich an die RadioĂŒbertragung der Geschehnisse von Linz vom 12. MĂ€rz 1938. Fried hörte diese Übertragung in Wien gemeinsam mit seinem Vater. Nur wenig spĂ€ter verstarb Frieds Vater nach Misshandlungen durch die Gestapo, Erich Fried und seine Mutter flohen nach England.

Autorin: Birgit Kirchmayr


Ausstellungsdokumentation: "Kulturhauptstadt des FĂŒhrers. Kunst und Nationalsozialismus in Linz und Oberösterreich" im Schlossmuseum Linz vom 17. 9. 2008 bis 29. 3. 2009 - ein Kooperationsprojekt des Oberösterreichischen Landesmuseums mit Linz09 Kulturhauptstadt Europas.

© 2018