Forum O√Ė Geschichte

Musikpolitik im Reichsgau Oberdonau


Das durch die Gleichschaltungspolitik im Bereich Kultur geschaffene Machtvakuum in der Stadt Linz bzw. im Gau Oberdonau wurde rasch durch (selbst-)ernannte Vertreter gef√ľllt. Neid, Missgunst und Vernaderung erschwerten ein zielgerichtetes Arbeiten vor allem im Musikbereich. Aber auch die Zust√§ndigkeiten von Gau, Stadt und Parteigremien und den √ľbergeordneten Stellen wie der Berliner Reichsmusik- und Reichstheaterkammer blieben in vielen F√§llen ungekl√§rt oder wurden nicht akzeptiert.

Erst 1940 kam mit der Bestellung des Dirigenten Georg Ludwig Jochum eine Autorit√§t nach Linz. Jochum war zun√§chst Musikdirektor und Leiter des St√§dtischen Symphonieorchesters bzw. des Theaterorchesters, ab 1942/43 Dirigent des neu gegr√ľndeten Reichs-Bruckner-Orchesters.

Autorin: Regina Thumser


Ausstellungsdokumentation: "Kulturhauptstadt des F√ľhrers. Kunst und Nationalsozialismus in Linz und Ober√∂sterreich" im Schlossmuseum Linz vom 17. 9. 2008 bis 29. 3. 2009 - ein Kooperationsprojekt des Ober√∂sterreichischen Landesmuseums mit Linz09 Kulturhauptstadt Europas.

© 2018