Forum OÖ Geschichte

Die „neue Stadt“


Die ab 1938 entworfenen PlĂ€ne fĂŒr Linz hĂ€tten das Stadtbild rigoros verĂ€ndert. Zentrale Eckpfeiler der Planungen waren die monumentale Donau-Uferverbauung mit einer Aneinanderreihung riesiger Bauten fĂŒr Verwaltungs-, Partei- und Fremdenverkehrsnutzung, die Errichtung mehrerer neuer DonaubrĂŒcken, die Erweiterung der Landstraße als Achse zwischen dem Verwaltungszentrum in Urfahr und dem geplanten Kulturzentrum im Bereich der Blumauer Kreuzung. Dort hĂ€tten am „Opernplatz“ mehrere kulturelle Einrichtungen entstehen sollen. Die Prachtstraße „In den Lauben“ sollte den Opernplatz mit dem neuen Hauptbahnhof verbinden und zur zentralen GeschĂ€fts- und Flaniermeile der Stadt werden.

Autorin: Birgit Kirchmayr


Ausstellungsdokumentation: "Kulturhauptstadt des FĂŒhrers. Kunst und Nationalsozialismus in Linz und Oberösterreich" im Schlossmuseum Linz vom 17. 9. 2008 bis 29. 3. 2009 - ein Kooperationsprojekt des Oberösterreichischen Landesmuseums mit Linz09 Kulturhauptstadt Europas.

© 2018