Forum OÖ Geschichte

Wels 1938

Vom 5. Juni bis 27. Oktober 2013 war im Stadtmuseum Wels — Burg die Ausstellung "Wels 1938" zu sehen, die in Kooperation mit dem Stadtarchiv Wels entstanden ist.

Anhand von umfangreichem Bildmaterial und einem großen Fundus an historischen Dokumenten aus dem Bestand des Stadtarchivs Wels konnte ein erstaunlich exaktes Bild von der Zeit des "Anschlußes" Österreichs an das Deutsche Reich im MĂ€rz 1938 bis zum Beginn des Krieges im September 1939 in der Stadt Wels nachgezeichnet werden. Die Ausstellung untergliedert sich in zehn thematische Bereiche, wobei sich der erste Raum der Zeit vor dem "Anschluß", widmet, die durch politische Krisen und starkem Deutschnationalismus viel zu dessen hoher Akzeptanz im Jahr 1938 beitrug. Die Entwicklungen von der Machtergreifung bis zur — durch eine zuvor nie dagewesene Propagandamaschinerie begleitete — Volksabstimmung im April 1938 werden eindrucksvoll mit einer Vielzahl lokaler Dokumente und Fotografien belegt. Weitere Bereiche der Ausstellung widmen sich der Neuorganisation der Bevölkerung und deren VerĂ€nderungen im Alltag, sowie den wirtschaftlichen Faktoren. Verleumdung, Gewalt und Verfolgung politischer Gegner, jĂŒdischer Familien und der Kirche werden anhand einiger Beispiele aus Wels gezeigt. Der zeitliche ErzĂ€hlstrang der Ausstellung endet mit dem Ausbruch des Krieges im September 1939 und versucht eine kurze, zusammenfassende Bilanz zu den Kriegsauswirkungen fĂŒr die Welser Bevölkerung zu ziehen.

Die vorliegende Dokumentation, die eine kleine Auswahl an Objekten und Texten wiedergibt, die in der Ausstellung zu sehen waren, soll eine weitere kritische und nachhaltige Diskussion zur Zeitgeschichte der Stadt Wels und Oberösterreichs ermöglichen.

Vielen Dank an das Stadtmuseum Wels und das Stadtarchiv Wels fĂŒr die Kooperation und UnterstĂŒtzung unserer Ausstellungsdokumentation!


© 2018