Forum O√Ė Geschichte

Währungsreform


Am 18. M√§rz 1938 wurde der Schilling mit einem f√ľr √Ėsterreich vordergr√ľndig g√ľnstigen Kurs von 1,50 Schilling f√ľr 1 Reichsmark umgewechselt. Allerdings hatte die Reichsmark l√§ngst ihren realen Wert verloren und wurde nur durch den Lohn-Preis-Stopp 1936 aufrecht erhalten. Gleichzeitig wurden die Gold- und Devisenreserven der √Ėsterreichischen Nationalbank durch die neuen Machthaber beschlagnahmt und nach Berlin transferiert. Dadurch konnten die v√∂llig ersch√∂pften Devisenreserven des Deutschen Reiches wieder aufgef√ľllt werden.


"WELS 1938". Ausstellung des Stadtarchivs und des Stadtmuseums Wels vom 5. Juni bis 27. Oktober 2013 im Stadtmuseum Wels - Burg.

© 2018