Forum O√Ė Geschichte

Luftschutzmaßnahmen

Staatliche Luftschutzma√ünahmen vor Bombenangriffen wurden unmittelbar nach der Macht√ľbernahme der Nationalsozialisten ins Leben gerufen. Der dem Luftfahrtsministerium unter Hermann G√∂ring unterstehende Reichsluftschutzbund (RLB) war zust√§ndig f√ľr die Schulungen von ehrenamtlichen Luftschutzwarten, die Luftschutz-Gemeinschaften in H√§userblocks vorstanden.

Weite Kreise der Bev√∂lkerung mussten sich einer Dienst- und Sachleistungspflicht unterziehen. Mit Plakaten, Werbe- und Schulungsmaterialien sowie √∂ffentlichen Vorf√ľhrungen und Lehrg√§ngen sollte die Bev√∂lkerung auf einen k√ľnftigen Krieg eingestimmt werden und lernen, sich vor Luftangriffen zu sch√ľtzen. Die Luftschutzma√ünahmen stellten sich jedoch im Zweiten Weltkrieg gegen√ľber den Fl√§chenbombardements als unzureichend heraus.


"WELS 1938". Ausstellung des Stadtarchivs und des Stadtmuseums Wels vom 5. Juni bis 27. Oktober 2013 im Stadtmuseum Wels - Burg.

© 2018