Forum OÖ Geschichte

Das Jahr 1938 - Ausgrenzen: Verschobene Grenzen


Das wahre Gesicht des Nationalsozialismus


Nach der brutalen Zerschlagung der größten linken Widerstandsgruppen erklärt die NS-Diktatur die katholische Kirche zum Feind.

Von der folgenden Verhaftungswelle sind vor allem Menschen, die der Kirche nahe stehen, betroffen. Neue kirchenfeindliche Gesetze bieten viele Möglichkeiten, gegen religiöse Kreise vorgehen zu können. Anklagen wegen Kanzelmissbrauches, Abhören von Feindsendern, Verbreitung von unerlaubten Glaubensschriften und Vergehen gegen das sogenannte Heimtückegesetz (u.a.) richten sich vermehrt gegen Priester, Ordensleute und bekennende Christen.



Dokumentation der Sonderausstellung "Das Jahr 1918 – Begrenzen: Zwei neue Staaten, eine Grenze" vom 14. April bis 27. Mai 2018 im Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt.

© 2018