Forum OÖ Geschichte

Die Konföderation der protestantischen StÀnde


OÖLA, StĂ€ndisches Archiv, Urk. Nr. 130 – 25. April 1620, Prag

Mehr erfahren

OÖLA, StĂ€ndisches Archiv, Urk. Nr. 130 – 25. April 1620, Prag
Die protestantischen StĂ€nde Böhmens, Österreichs ob und unter der Enns und Ungarns schließen ein BĂŒndnis (Konförderation).

Detailinformationen ausblenden


Im spĂ€ten 16. und beginnenden 17. Jahrhundert erreichten die politischen und religiösen Spannungen ihren Höhepunkt, als das katholische habsburgische Herrscherhaus sich dem fast geschlossen protestantischen Adel gegenĂŒbersah. Die Krise eskalierte in den Jahren 1618 bis 1620 in einem förmlichen Aufstand der StĂ€nde gegen den LandesfĂŒrsten.

Die StĂ€nde Oberösterreichs betrieben unter der FĂŒhrung des Kalviners Georg Erasmus Tschernembl, eines besonders rigorosen Protestanten, eine Politik, die letztlich die Errichtung einer Adelsrepublik zum Ziele hatte. Dadurch kamen sie naturgemĂ€ĂŸ in einen starken politischen und religiösen Gegensatz zu den absolutistischen Vorstellungen Kaiser Ferdinands II. von der Regierung seiner ErblĂ€nder. ZunĂ€chst gingen die böhmischen StĂ€nde mit ihren ober- und niederösterreichischen Standesgenossen ein BĂŒndnis ein (1619), in einem neuen Vertrag (25. April 1620) wurden auch die Ungarn mit eingeschlossen. Als in der berĂŒhmten Schlacht am Weißen Berg bei Prag die StĂ€nde und deren Gegenkönig Friedrich von der Pfalz eine vernichtende Niederlage erlitten, wurde die BĂŒndnisurkunde vom siegreichen habsburgischen LandesfĂŒrsten beschlagnahmt und zum Zeichen der UngĂŒltigkeit zerschnitten und ihrer Siegel beraubt.

Transkription und Übersetzung des Urkundentextextes (Ausschnitt – rote Markierung):

Mehr erfahren

[...] et Archiducatus Superioris AustriaeÂŽ.
Georgius Erasmus Baro a Tschernembl, in swertberg et Windeg, Supremus Ducatus Carniolae et Marchiae SclavoniaeÂŽ Pincerna hereditarius, ac Superioris AustriaeÂŽ consiliarius Provincialis, et Statuum ejusdem Archiducatus Superioris Austriae Deputatus. Johannes Ortolphus Gaymon de Gailspach et Trattenegk in Wahlen Freyn et Rossacz itidem Statuum Archiducatus Superioris Austria deputatus. Johannes Ortolphus Geez Civisconsularis Gmindensis

[
] und Erzherzogtum Oberösterreich
Georg Erasmus Freiherr von Tschernembl in Schwertberg und Windegg, Erbmundschenk des Herzogtums Krain und der Windischen Mark, Oberösterreichischer Landrat und Deputierter desselben Landes.
Johann Ortolf Geumann von Gallspach und Trattenegg, in Wallern, Frein und Rossatz, Deputierter des Erzherzogtumes Österreich ob der Enns. Johann Ortolf Geez, RatsbĂŒrger von Gmunden

Detailinformationen ausblenden


Autor: Klaus Rumpler, 2008


Mit Brief und Siegel - Dokumentation zur Ausstellung im Schlossmuseum Linz vom 14. Oktober 2008 bis 7. JĂ€nner 2009.

© 2019