Forum OÖ Geschichte

Forschungsstand und Ausblick


Den Zeitraum „Frühmittelalter“ in Oberösterreich zu beurteilen fällt nicht nur aufgrund der häufig lückenhaften Quellenlage schwer. Auch der Forschungsstand lässt im Vergleich zu anderen Regionen noch zu wünschen übrig. Zahlreiche Gräberfelder sind zwar bereits seit langem ergraben, aber längst nicht alle abschließend wissenschaftlich bearbeitet. In den letzten Jahren ist es jedoch gelungen, das Material der Gräberfelder bzw. Gräbergruppen von Schlatt/Breitenschützing, Hausleithen/Steyr, Micheldorf/ Kremsdorf, Sinzing, Wegscheid, Bad Wimsbach/Waschenberg, Überackern und Gunskirchen ihrer Bearbeitung zuzuführen. In absehbarer Zeit werden somit zahlreiche neu bearbeitete Grabinventare für weiterführende Forschungen zur Verfügung stehen.
Die einzige bisher bekannte frühmittelalterliche Siedlung Oberösterreichs, jene von Mitterkirchen, wurde jüngst im Rahmen einer Diplomarbeit der Universität Wien von Franz Schatz bearbeitet und wird für eine Publikation vorbereitet.


Autorin: Jutta Leskovar, 2007

 

© 2018