Forum OÖ Geschichte

 
Auch in der Vorchdorfer Pfarrchronik findet sich eine Notiz zum 28. Juni 1914, dem Tag an dem in Sarajewo das Attentat auf das Thronfolgerpaar verübt wurde. 

28. Juni 1914 | Eintrag in der Vorchdorfer Pfarrchronik

Am 28. Juni war Firmung in der Nachbarspfarre Laakirchen, auch ich war zur Firmung als Nachbar geladen, ich saß bei der Festtafel vis-a-vis dem hochwürdigsten Bischofe: während der Zeit dieser Tafel geschah der Mord des Trohnfolgers u. seiner Gemahlin in Sarajewo auf Anzettelung Serbiens hin. Da Serbien nicht die verlangte Genugthuung leistete, entspann daraus der große Weltkrieg, in welchem einerseits Deutschland, Österreich, dann auch Bulgarien, u. die Türkei kämpfte, anderseits stand Serbien, Russland, Frankreich, England, später auch das treulose Italien, das im Anfange neutral blieb; auf unserer Seite gieng man überall in heiliger Begeisterung in den Krieg, den man mit Recht als einen Vertheidigungskrieg, aufgedrungen von den Feinden hielt.

Pfarrer P. Hermann Haasbauer


Dokumentation zur Ausstellung "Vorchdorf im Ersten Weltkrieg" im Heimatmuseum Vorchdorf in der Museumssaison 2014 und 2015.

 

© 2018