Forum OÖ Geschichte

Kriegsgefangenenlager


In Oberösterreich gab es zahlreiche Kriegsgefangenenlager und Lager fĂŒr Internierte. Vor allem aus dem Trentino und aus Galizien wurden „unsichere Elemente“ oft mit ihren ganzen Familien verwahrt. Zeitweise bevölkerten 200.000 Menschen die Lager.

In den Kriegsgefangenenlagern wurde mit eigenem Geld bezahlt.
Die Bedingungen in den Lagern waren entsprechend schlecht und die Versorgung durch die hungerleidene Bevölkerung war sehr schwierig.

Die oberösterreichischen Standorte waren:

  • Aschach
  • Braunau
  • Freistadt
  • KleinmĂŒnchen
  • Linz-Katzenau
  • Marchtrenk
  • Mauthausen

Dokumentation zur Ausstellung "Vorchdorf im Ersten Weltkrieg" im Heimatmuseum Vorchdorf in der Museumssaison 2014 und 2015.

 

© 2018