Forum O├ľ Geschichte

Gefallen: Franz N├Â├člinger


Geboren am 8. Mai 1897 in Vorchdorf als Sohn der M├╝llersleute Franz und Maria N├Â├člinger in Messenbach

Am 2. Juli 1915 r├╝ckte N├Â├člinger zum III. Kaisersch├╝tzenregiment nach Sch├Ąrding ein

Im August 1915 zum ersten Mal ins Feld, nach S├╝dtirol

Aufgrund einer Verletzung kam er nach 3 Monaten ins Feldspital nach Toblach, im Anschluss erhielt er Urlaub f├╝r einen Vorbereitungskurs f├╝r die Kriegsmatura

Er legte am 20. Dezember die Matura mit Auszeichnung ab

Nach der Matura ging es in die Reserveoffiziersschule nach Innsbruck

An der Mai-Offensive 1916 war Franz N├Â├člinger bereits wieder im Einsatz

Im Sp├Ątherbst 1917 kam er, bei der Feldkompagnie als Zugskommandant eingeteilt auf die "Sieben Gemeinden"

Beim Sturm auf die zweite Linie der "Dreiecksstellung" n├Ârdlich Col del Rosso am 23. Dezember 1917, nach einem Gegenangriff der Italiener im Handgemenge kam Franz N├Â├člinger durch einen Bauchschuss ums Leben.

Seine Leiche wurde mit anderen Offizieren und Sch├╝tzen auf Barricata, oberhalb Grigno bestattet.

Am 15. April 1918 wurde ihm mit Urkunde des Hofmeisteramtes der Orten der "Eisernen Krone III. Klasse mit den Schwertern" verliehen.


Dokumentation zur Ausstellung "Vorchdorf im Ersten Weltkrieg" im Heimatmuseum Vorchdorf in der Museumssaison 2014 und 2015.

 

┬ę 2018