Forum OÖ Geschichte


Garnison Freistadt, Zeitraum 1896-1912

1896-1900. III. Bataillon des k.u.k. Böhmischen Infanterie Regiments Nr. 11 „Johann Georg. Prinz von Sachsen“.

Bataillonskommandant in Freistadt war Major Richard Edler von Guseck. Der 1856 in Venedig geborene Offizier beherrschte mehrere Sprachen. FeldmĂ€ĂŸig geschossen wurde auf der nahe der Stadt befindlichen SchießstĂ€tte in der Zelletau.

1900-1906. III. Bataillon des k.u.k. Böhmischen Infanterie Regiments Nr. 28 „Viktor Emanuel III. König von Italien“ (Prager Hausregiment).
Bataillonskommandanten in Freistadt: Major Victor Schmidt, Major Ladislaus Suberle, Major Johann ČernĂœ.

1906-1912, FeldjÀgerbataillon Nr. 16
Das „Schlesische FeldjĂ€gerbataillon“ unter dem Kommando von Major Otto Herzmansky war mit drei Kompanien in der Schlosskaserne und mit einer Kompanie in der Kaserne „Salzhof“ untergebracht. Die Offiziere wohnten, wie damals ĂŒblich, in PrivathĂ€usern.

Durch das Entgegenkommen des Kommandos der „16er JĂ€ger“ wurde es den SchĂŒlern des Gymnasiums Freistadt im Jahr 1909 ermöglicht, an einem Skikurs teilzunehmen. Im Jahr 1910 kamen noch Fechten und Reiten, vermutlich als vormilitĂ€rische Ausbildung, dazu.

Im FrĂŒhjahr 1912 wurde das FeldjĂ€gerbataillon Nr. 16 nach Levico in SĂŒdtirol verlegt.


Objekte

  • Hut mit Musterungsschmuck, Gilet mit MusterungsstrĂ€ußchen
  • Foto: Burschen nach der Musterung, Fotograf unbekannt
  • Foto: Manöver auf dem Johannisfeld (vor 1914), Fotograf: Kaspar Obermayr
  • Postkarten mit MilitĂ€rmotiven (um 1910), MusterungsstrĂ€ußchen (Leihgeberin: Petra Wieser)
  • Fotos: Garnison auf dem Hauptplatz (um 1900), Fotografen unbekannt
  • Werndlgewehr M 1873/77 (nach 1887) (Zoll-und finanzgeschichtliche Sammlung)
  • SĂ€bel fĂŒr Staatsbeamte mit Portepee (um 1900) (Zoll- und finanzgeschichtliche Sammlung)

Autoren: Hedwig Haghofer, Fritz Fellner


Dokumentation zur Ausstellung "Die vergessene Stadt. Freistadt 1900-1914" im MĂŒhlviertler Schlossmuseum vom 25. JĂ€nner bis 23. MĂ€rz 2014.

 

© 2018