Forum O√Ė Geschichte

Kriegserklärungen


Die Kriegserkl√§rung √Ėsterreich-Ungarns an Serbien l√∂ste eine regelrechte Lawine an weiteren Kriegserkl√§rungen aus. Grund war die europ√§ische und weltweite B√ľndnispolitik der einzelnen Staaten. Im Zentrum standen die B√ľndnisse der ‚ÄúEntente‚ÄĚ und der ‚ÄúZentralm√§chte‚ÄĚ. Der lokale Konflikt mit Serbien f√ľhrte zur ‚ÄúUrkatastrophe‚ÄĚ des 20. Jahrhunderts. Der √∂sterreichische Historiker Dr. Karl Vocelka hat den 1. Weltkrieg mit dem 30-j√§hrigem Krieg verglichen, denn er meint, dass die sogenannte Zwischenkriegszeit keinen richtigen Frieden zwischen den verfeindeten europ√§ischen Staaten gebracht hat. Erst 1945, nach dem 2. Weltkrieg, konnte ein stabiler Friede in Europa geschaffen werden.

Objekte:

  • Webtuch mit Kriegserkl√§rungen 1914
  • Kupferplakette des k.u.k. Kriegsministers Freiherr von Krabatin
  • Illustration: "Unsere F√ľhrer im Ersten Weltkrieg 1914/15"

Autor: Fritz Fellner



Eine Dokumentation zur Ausstellung "Der Krieg in der Stadt. Freistadt 1914-1918" im M√ľhlviertler Schlossmuseum vom 28. Juni bis 24. August 2014.

© 2018