Forum OÖ Geschichte

Winklhofermühle („Salznermühle“)

Nach dem Krieg. Marchtrenk 1945-1955


Eferdinger Straße 50 (Mitterperwend 7)
Heutiger Besitzer : Fam. Mülleder


Die einziger Marchtrenker Mühle am Perwenderbach müßte erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts erbaut worden sein, da sie in der Pfarraufzeichnung von 1892 nicht erwähnt wird.

Die zum Niedermayrgut gehörende Mühle wurde 1910 von der Fam. Winklhofer aus Bayern gekauft. Das Bauernhaus (heute Salzner) wurde bereits 1908 an die Fam. Mayer aus Neufahrn veräußert.

Die Kraft für den Mühlenbetrieb lieferte zuerst ein großes Wasserrad, dann eine Dampfmaschine, ab 1921 wurde die Mühle mit Strom betrieben.

1956/57 wurde der Betrieb eingestellt.

H. Winklhofer sen. wurde bei einem Arbeitsunfall –von der Transmission erfaßt- und schwerst verletzt.

Die Mühle wurde 1958 von der Fam. Winklhofer an die Fam. Hutecek verkauft.

Erwähnenswert: 1945 holten oft bis zu 50 Linzer pro Tag mit dem Rucksack Mehl von dieser Mühle.

Autor: Hans Durstmüller, 1999


"Nach dem Krieg. Marchtrenk 1945-1955" - Dokumentation einer Ausstellung des Museumsvereins Marchtrenk - Welser Heide vom 11. bis 15. September 2015 im Volkshaus Marchtrenk.

© 2018