Forum OÖ Geschichte

Aumühle

Nach dem Krieg. Marchtrenk 1945-1955


Aufeldstr. 14 (Au 17)
Heutiger Besitzer: Fam. Tauscher


Dieser Mühle, die ebenfalls schon 1788 erwähnt wurde, und der eine Landwirtschaft und eine Gerberei angeschlossen waren, ist seit 1929 im Besitz der Fam. Tauscher.

Die Energie für den Mühlenbetrieb lieferten 3 Wasserräder.

1827 brannte die Mühle ab. Im Jahre 1927 kam es ebenfalls zu einem Brand, der in der Gerberei ausgebrochen war und dem die gesamte Mühle, die Gerberei und Teile des Vierkanters zum Opfer fielen. Die Mühle wurde nicht mehr aufgebaut. Seit 1935 ist ein Wasserrad (Durchströmturbine) mit Generator für die Stromerzeugung in Betrieb (Leistung ca. 10 kW).

Kunden waren hauptsächlich Bauern aus Perwend.

Autor: Hans Durstmüller, 1999


"Nach dem Krieg. Marchtrenk 1945-1955" - Dokumentation einer Ausstellung des Museumsvereins Marchtrenk - Welser Heide vom 11. bis 15. September 2015 im Volkshaus Marchtrenk.

© 2018