Forum OÖ Geschichte

Die Frauen erheben ihre Stimme


Schon am 1. April 1947 empfing der sowjetische Hochkommissar Generaloberst Kurassow die unter der Führung von Minister Helmer erschienene Kriegsgefangenenkommission. Der Minister bat ihn, sich des Schicksals der österreichischen Kriegsgefangenen anzunehmen.
Die Vertreterin der Frauendelegation setzte sich insbesonders für jene gefangenen österreichischen Frauen und Mädchen ein, die im Krieg als Wehrmachtshelferinnen tätig gewesen waren.

Vehement wurde die Rückkehr der kriegsgefangenen Männer gefordert! Innenminister Helmer versicherte, dass die Rückführung der österreichischen Kriegsgefangenen in Russland ein vorrangiges Ziel der Regierung sei. Bundeskanzler Figl und die Nationalratsabgeordnete Jochmann führten am 1. Juni 1947 eine Abordnung dieser Frauen zu Generaloberst Sheltow. Der einflussreiche General zeigte überraschend viel Verständnis und versprach baldige Hilfe.

 


Autor: Kurt Cerwenka


Dokumentation zur Ausstellung "Heimkehrer 1947" von Konsulent Kurt Cerwenka im Landeskulturzentrum Ursulinenhof, 2007.

© 2018