Forum O√Ė Geschichte

Die Heimkehr aus dem Westen


Die amerikanische Besatzungsmacht hatte bereits im Dezember 1945 die Zahl der in ihrer Gefangenschaft befindlichen √Ėsterreicher bekanntgegeben, sie begann ehest mit den geregelten Entlassungen.

Jene Soldaten, die in den westlichen Bundesl√§ndern oder in Deutschland gefangen genommen worden waren, konnten sich zuerst √ľber die Freiheit freuen. Anschlie√üend erfolgte die R√ľckf√ľhrung der in Italien gefangenen √Ėsterreicher. Auch die Franzosen und Briten hatten sich von Anfang an bereiterkl√§rt, alle politisch unbelasteten Kriegsgefangenen baldigst freizulassen.

Die Entlassung der österreichischen Kriegsgefangenen aus Belgien, die anfangs auf große politische Schwierigkeiten gestoßen war, konnte im Juni 1947 zufriedenstellend gelöst werden.

Mitte des Jahres 1947 war also die Entlassung der österreichischen Gefangenen aus den Lagern der westlichen Alliierten im Wesentlichen abgeschlossen. Nur die in Afrika Internierten sahen ihre Heimat erst im Oktober wieder.

√Ėsterreichische Kriegsgefangene

Land

Heimkehrer

USA

~ 306.000 Heimkehrer

Großbritannien

~ 210.000 Heimkehrer

Frankreich

~ 70.000 Heimkehrer

Jugoslawien

~ 8.000 Heimkehrer

Dänemark, Belgien, Polen

~ 2.300 Heimkehrer

Quelle: √Ėsterreich-Lexikon. Wien, M√ľnchen 1966, S. 487.

Autor: Kurt Cerwenka

 


Dokumentation zur Ausstellung "Heimkehrer 1947" von Konsulent Kurt Cerwenka im Landeskulturzentrum Ursulinenhof, 2007.

© 2018