Forum O√Ė Geschichte

Einleitung

8. Mai 1945, der Krieg endet, die Zeit der Besatzungsm√§chte beginnt. Die Donau wird zur Demarkationslinie, die Linz in zwei Zonen teilt, mit einem russischen Norden und einem amerikanischen S√ľden.

Hektische Entnazifizierung, DDT-Best√§ubungen an den Zonen√ľberg√§ngen, Rationierungen und Hamsterfahrten. Den t√§glichen Kampf ums √úberleben f√ľhren UrfahranerInnen, LinzerInnen und tausende HeimkehrerInnen, Displaced Persons und Fl√ľchtlinge, die die Kapazit√§t der Stadt zu sprengen drohen.

Dennoch lassen sich die ersten Vorboten der Wirtschaftswunderjahre erkennen. Die Amerikaner bringen CARE-Pakete, Kaugummi und Jazz und der erste Selbstbedienungsladen √Ėsterreichs √∂ffnet seine Pforten. Das LD-Verfahren und die Gr√ľndung der Neuen Galerie sind nur zwei der zahlreichen Meilensteine dieses Jahrzehnts.

Als 1953 die Br√ľckenkontrollen aufgehoben werden, feiert die ganze Stadt. Und als die B√ľrgermeistersgattin mit dem Landeshauptmann zu diesem Anlass auf der Nibelungenbr√ľcke Walzer tanzt, tanzt Linz in die Konsumgesellschaft hinein.




Dokumentation zur Ausstellung GETEILTE STADT. Linz 1945-1955 im NORDICO. Stadtmuseum Linz vom 17. April bis 26. Oktober 2015.

© 2018