Forum OÖ Geschichte

GrenzĂŒberschreitende Zusammenarbeit


Michail Gorbatschow in Berlin, 7. Oktober 1989

„Wer zu spĂ€t kommt, den bestraft das Leben.“

In weniger als einem Jahr waren in sechs LÀndern die kommunistischen Alleinherrschaften 1989 zusammengebrochen. Bis 1991 folgten alle noch verbliebenen europÀischen kommunistischen LÀnder und auch die Sowjetunion, die seit 1917 den Ausgangspunkt des Kommunismus und dessen internationale Festung bildete.

Die friedliche Durchsetzung der deutschen Wiedervereinigung, die friedlichen Revolutionen in Ostmitteleuropa, die friedliche Auflösung der Sowjetunion, all dies gehört zu den bemerkenswertesten Entwicklungen der modernen Geschichte.

Der November 1989 brachte einen Ausbruch von internationaler Euphorie, eine hochstĂŒrmende kollektive Erfahrung, ein GefĂŒhl von InternationalitĂ€t und VölkerverstĂ€ndigung. Das Jahr 1990 war das Jahr der großen TrĂ€ume und Erwartungen. EnttĂ€uschungen folgten schnell. Jugoslawien versank bald im BĂŒrgerkrieg.


Autor: Roman Sandgruber, 2005

© 2018