Forum O√Ė Geschichte

Der EU-Beitritt √Ėsterreichs


Das Integrations-Thema wurde wieder aktuell, als 1985 von der EG das Wei√übuch √ľber die Vollendung des Binnenmarktes beschlossen wurde. Die seit 1986 amtierende gro√üe Koalition steuerte seit ihrer Bildung klar auf Beitrittskurs. Am 17. Juli 1989 √ľberreichte die √∂sterreichische Bundesregierung in Br√ľssel den Antrag um Aufnahme in die Europ√§ische Gemeinschaft (EG). 1994 konnten die Verhandlungen abgeschlossen und der Beitrittsvertrag nach dem √ľberzeugenden Votum der B√ľrger f√ľr die EU unterzeichnet und ratifiziert werden. Seit 1. Januar 1995 ist √Ėsterreich Mitglied der Europ√§ischen Union.

Die politische Aufwertung, die die westlichen Bundesl√§nder √Ėsterreichs und damit auch Ober√∂sterreich in dem neuen Kleinstaat erfahren hatten, und die Westorientierung, die sich seit dem Ersten Weltkrieg sukzessive verst√§rkt hatte, erreichte mit dem Beitritt zur EU einen formellen Schlusspunkt. Gleichzeitig begannen mit der Ost√∂ffnung neue Entwicklungen. Die lange in toten Winkeln liegende Grenzregion im Norden Ober√∂sterreichs wurde aus ihrer Isolation herausgerissen, mit positiven wie negativen Effekten.


Autor: Roman Sandgruber, 2005

© 2018