Forum OÖ Geschichte

Die Aufteilung Europas

Als sich im Zweiten Weltkrieg die Niederlage Hitler-Deutschlands abzeichnete, steckten die zukünftigen Sieger ihre Einflusszonen in einer Serie von Konferenzen ab (Teheran 1943 bis Jalta 1945). Die Sowjetunion verlangte und erhielt die Vorherrschaft über den Osten Deutschlands sowie über Ost- und Südosteuropa, dafür blieben Italien und Griechenland nach dem Willen der USA und Großbritanniens Teil der westlichen Hemisphäre. Österreich, Ungarn und Jugoslawien sollten in einen Bereich geteilten Einflusses fallen.

Endgültig fixiert wurde dies knapp drei Monate nach Kriegsende im Potsdamer Abkommen, das auch die Verlegung einiger Staatsgrenzen festschrieb. Die vom sowjetischen Diktator Stalin vorgesehene und teils schon erfolgte Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus Zentraleuropa akzeptierten die kriegsmüden Westmächte ebenfalls.


Der "Eiserne Vorhang". Eine Dokumentation der Dauerausstellung im Ersten Stock des Green Belt Centers in Windhaag, 2015.

© 2019