Forum O√Ė Geschichte

Ursulinen

Ursulinenorden

Die Ordensgemeinschaft der Ursulinen - benannt nach der hl. Ursula - wurde 1535 in Brescia von Angela Merici gegr√ľndet.

1535 best√§tigte Papst Clemens VII. den Orden, der urspr√ľnglich eine offene Einrichtung - ohne Leben in einer Klausur - darstellte. Ende des 16. Jahrhunderts wandelten sich die Ursulinen in eine Kloster- gemeinschaft um. √úber Frankreich gelangten die Ursulinen im 17. Jahrhundert nach Nordamerika.

 

 

Der Orden hat heute weltweit circa 13.000 Mitglieder, die Zentralleitung befindet sich in Rom.
In √Ėsterreich bestehen Niederlassungen in Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg-Glasenbach und Leoben. 1679 bis 1968 waren die Ursulinen auf in Linz t√§tig; hier leiteten sie im Kloster auf der Landstra√üe eine M√§dchenschule. 1972 kaufte das Land Ober√∂sterreich den Geb√§udekomplex, in dem seit 1977 das Landeskulturzentrum Ursulinenhof untergebracht ist.

© 2018