Forum O├ľ Geschichte

Roman Sandgruber

Geschirrsp├╝ler


Der Geschirrsp├╝ler ist mir das liebste Haushaltsger├Ąt. Als wenig begnadeter Koch wurde ich jeweils prim├Ąr f├╝r das Abwaschen eingeteilt. Seit ein Geschirrsp├╝ler im Hause ist, bin ich merklich entlastet. Ein- und Ausr├Ąumen des Sp├╝lers ÔÇŽ, na ja, man kann auch ├╝ber Einfaches jammern. In der Gesellschaft herrscht durchweg dem Sp├╝len gegen├╝ber eine eher abneigende Stimmung: es wird selten als Hobby oder Spa├č gesehen. In den K├╝chen der Kl├Âster galt es als jene T├Ątigkeit, die den niedrigsten Klosterbr├╝dern und Schwestern zugeteilt oder als Bu├če bei Verfehlungen verordnet wurde. Vor dem Siegeszug der Sp├╝lmaschine galt das Sp├╝len als ein Paradebeispiel f├╝r eine unqualifizierte, niedere T├Ątigkeit: ÔÇ×Vom Tellerw├Ąscher zum Million├ĄrÔÇť ist immer noch ein gefl├╝geltes Wort zur Beschreibung einer bei Null gestarteten Bilderbuchkarriere. Als Teil der Hausarbeit war das Geschirrsp├╝len eine T├Ątigkeit von Frauen und ein recht eindeutig zugeordneter Teil der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung.

Geschirrsp├╝lmaschinen wurden erfunden, als es noch genug Personal gab: So wie die Staubsauger oder die Waschmaschinen wurden sie kurz nach der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt, sozusagen auf Vorrat, und wurden auch seit damals im Grunds├Ątzlichen nicht mehr ver├Ąndert. 1850 konstruierte Joel Houghton ein Ger├Ąt aus Holz, das manuell betrieben wurde und Wasser ├╝ber das Geschirr spritzte. Als eigentliche Erfinderin der Geschirrsp├╝lmaschine gilt Josephine Cochrane: Sie war eine reiche, in der Gesellschaft aktive Frau im US-Bundesstaat Illinois, die viele Einladungen und Feste veranstalte. Aus ├ärger ├╝ber das viele zerbrochene Geschirr (sie hat wohl selber nie abgewaschen!) soll sie 1886 zur Tat geschritten sein. 1886 wurde der Geschirrsp├╝ler auf ihren Namen patentiert. Ob dabei weniger Geschirr zerbrochen wurde, sei dahin gestellt. 1893 jedenfalls bekam sie auf der Weltausstellung in Chicago den Preis f├╝r ÔÇ×die beste mechanische Konstruktion auf Haltbarkeit und ZweckentsprechungÔÇť . Die Verbreitung der neuen Maschine erfolgte sehr langsam. Die amerikanischen Haushalte nahmen das Ger├Ąt vorerst nicht an.

Erst im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts wurden Einbau- Geschirrsp├╝ler zu einem Standard-Bestandteil der K├╝cheneinrichtung. Aber noch im Jahr 2000 gab es nur in 57 Prozent der ober├Âsterreichischen Haushalte eine Geschirrsp├╝lmaschine. Aus der Hausherrin, die plante und organisierte und das zum Putzen, Waschen und Kochen notwendige Personal dirigierte, wurde vorerst die doppelt belastete Hausfrau, die all diese T├Ątigkeiten selbst erledigte. Erst als der Druck der geschlechtsspezifischen Gleichverteilung der Haushaltsarbeiten immer st├Ąrker wurde, hielt der Geschirrsp├╝ler Einzug, um offensichtlich den M├Ąnnern die Beteiligung daran etwas leichter fallen zu lassen.

Ober├Âsterreichische Nachrichten, 26. Mai 2007, 38.

 

┬ę 2018